Weihnachten 2000

 
 
 
Selbst zum Weihnachtsfest scheint hier in Florida die Sonne. Die Temperaturen sind um die 20 Grad C, und man kommt nicht recht in Weihnachtsstimmung. Deshalb haben wir die Bilder aus dem Jahre 1998 in Brookfield links, und 1999 in Baltimore rechts ausgesucht, um unsere Gedanken auf der rechten Schwingung zu unseren Freunden zu tragen. In der Vorweihnachtszeit schien uns das Fest so fern, und den Weihnachts-Brief zu schreiben unmöglich. Der Heiligabend mit Kerzenschein und Weihnachtspäckchen führt uns in Gedanken zu Euch; die Telefongespräche mit Familie und Freunden im verschneiten Norden geben ein klares Signal: Weihnachten gibt es noch!
 
{short description of image}  {short description of image} 
 
Von der euphorischen Stimmung des Jahrhundertwechsels, die wir im letzten Weihnachtsbrief beschrieben, ist nicht viel geblieben. Die Wahlereignisse in Florida, die wir, im Zentrum der Ereignisse sitzend, hauteng miterleben mussten, haben einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen, egal wie man das Blatt wendet. Die neue Regierung wird es schwer haben, das Vertrauen wieder herzustellen. Wir verstehen nun viele Amerikaner besser, die schon immer skeptisch gegenüber jeglicher Behörde waren und eisern auf dem Recht beharren, eine Waffe zu besitzen , um sich damit symbolische gegen die Regierungsmacht wehren zu können - so unsinnig dies angesichts der täglichen Realität unzähliger Gewaltanwendungen ist. Auf der anderen Seite müssen wir gestehen, dass hier, wo wir jetzt wohnen, die Welt total in Ordnung zu sein scheint. Die Kriminalität konvergiert nach den Erklärungen eines Kriminalbeamten dem Nullpunkt zu. So hat unser "Venice Gondolier" auch keine Mordgeschichten auf der Titelseite.

Venice und seine angrenzenden Vororte Nokomis und Osprey mit ihrer Insel Casey Key sind in der Tat kleine Paradiese. Das Bild unten zeigt die Insel Casey Key mit ihren langen weissen Straenden nördlich des Jetty, einer Verbindung zwischen dem Golf von Mexiko und dem Intracoastal Waterway. Jetty hat nichts mit dem bekannten Volkwagen Modell zu tun. Es kommt aus dem französischen wort "jetter"=werfen. Hier werden die Wassermassen gewissermassen ins Meer geworfen (sieh unten). Südlich davon liegt Venedig, nördlich Casey Key
{short description of image} 
Auf dieser Insel haben wir ein Stück Land gekauft, genau hinter dem Tenniplatz auf dem Bild unten. Dort wollen wir ein Haus bauen und hoffen Ende 2001 einziehen zu koennen. Das Bild mag Euch zeigen, dass wir in dieser Hinsicht die richtige Wahl getroffen haben.
 {short description of image}    {short description of image}

Seit Juli wohnen wir hier und durften den schönsten Sommer unseres Lebens, oft mit lieben Freunden und ehemaligen Kollegen als Gäste erleben, und die Zeit verging im nu.

.
Der Abschied von den Freunden und Kollegen in Brookfield, der Verkauf unseres alten Hauses, der Kauf des Grundstücks auf der Insel Casey Key und die Planung des neuen Hauses und nicht zuletzt der Umzug über 3000 Km mit tatkräftiger Unterstützung von Dietmars Bruder und unserer Freundin Ingrid aus Hamburg waren die Erlebnisse des Jahres 2000.

Darüber hinaus hatten wir viel Freude auf unseren Reisen nach Europa, wo es Wiedersehen mit alten Freunden gab. Verblüffend war dabei, dass man sich wie vor 25 Jahren fühlte - so als ob die Zeit gar nicht vorangekommen wäre.

Die Zeit geht jedoch weiter, und in diesem Jahr wurden wir daran erinnert, als Frederike ihren ersten Schultag hatte und sich stolz mit der Schultüte präsentierte. Sie besucht nun die Mädchenschule Bryn Mawr in Baltimore und beginnt vom ersten Schuljahr an mit 2 Sprachen: Englisch und Französisch.

Annemarei ist seit dem 1 Juli an der Jefferson Universität in Charlottesville, wo sie ihre Weiterbildung zur Neurologin abschließen will. Noch heute dominiert Jeffersons Geist in dieser sehr schönen Stadt und noch schöneneren Universität. Ein Besuch in Jefferson Hütte Monticello ist das einzigartige Schlüssleerlebis zum Verständnis der "Jeffersonian Purity" und seines geniehaftigen Geistes. Wir sind sicher: Annemarei wird davon profitieren

     {short description of image}      
So, das wär's für dieses Jahr. Wir wünschen allen unseren Freunden ein gutes Jahr 2001, und hoffen, viele von Euch wiederzusehen, um vielleicht die zauberhaften Sonnenuntergänge am Gulf gemeinsam zu erleben.